Skitour, Glocknergruppe, Kärnten, Österreich

Reßeck II 2406m


Die "Sezessionisten" fröhnten dieses Wochenende ihrem mitllerweile schon traditionellen Oberpinzgauwochenende, Klaus war wieder soweit am Damm und wollte sozusagen in fremden Gewässern fischen: der Vorschlag lautete "Lonzaköpfl oder Resseck von Obervellauch aus" - da braucht´s ned viel um mich zu überreden. Auf die Kärtner Seite - obwohl so nah - kommt man ja doch nicht so oft. Die Tauernschleuse nach Mallnitz erfordert ein wenig Timing, ansonsten ist das unproblematisch. Die 17€ für das Ticket (einfache Fahrt) muss man sich halt leisten, aber da hab ich keinen Schmerz.

Der Startpunkt ist beim Gasthof Himmelbauer, von Obervellach aus zu erreichen, auf rund 1280 m Seehöhe. Zunächst geht es über Waldwege hinauf bis zur Staneralm. Ab da galt es unser Ziel zu entscheiden: Resseck oder Lonzaköpfl. Auf Letzteres ist der Anstieg steiler und ich war etwas misstrauisch wegen der Einwehungen, also entschieden wir uns für das Resseck. Es geht recht unspektakulär in sanften Steigungen, aber landschaftlich wunderschön hinauf - keine Menschenseele außer uns ist unterwegs. Der Gipfel war dann allerdings sehr abgeblasen, also blieben wir auf einen einen kleinen Spitzerl auf der Scharte unterhalb, das ab sofort einen Namen hat: "Reßeck II" (beim Lonzaköpfel ist es eigentlich genauso: da rennen alle auf einen Gipfel davor, der in den Tourenbeschreibungen "Lonzaköpfel II" benamst wird. Allerdings in den Karten ist dieser Name nicht zu finden ..)

Resume: Der kleine Ausflug ins südliche Bundesland hat sich gelohnt - eine wunderschöne und einsame Tour abseits des Mainstreams. Das Lonzaköpfel kommt irgendwann auch noch dran!

nette Begrüßung beim Gasthof Himmelbauer :-)
P2040131
Das Viech begleitete uns ein Stück des Weges :-)
P2040135
Der Gasthof Himmelbauer liegt idyllisch auf einer Kuppe
P2040136
P2040156
P2040156
Oberhalb der Staneralm
P2040164
Die Gruppe vor uns, die aufs Lonzaköpfel ging, hat ein Schneeprofil gegraben
P2040168
Was sagt uns dieser Riss: ganz unten ist eine Schwachschicht, die dem Sprungtest nicht standgehalten hat. Es erfordert jedoch eine sehr große Zusatzbelastung, diese Schichten zu stören.
P2040172
P2040173
P2040173
P2040176
P2040176
Ich glaub ich seh doppelt %-)
P2040185_pano
Ganz alleine sind wir doch nicht, wir werden von oben beobachtet. Indianer?
P2040187
Hurradigams :-)
P2040190
P2040193
P2040193
P2040195
P2040195
Der Ausblick - links ist das Böseck, das ist mir als einziges ein Begriff
P2040196_pano
Ach ja, und da hinten ist der Geiselkopf, davor am Grat links erkennt man die Böseckhütte
P2040199
Auf unseren Gipfel, hinten das"richtige"  Reßeck
P2040202
Blick ins Mölltal
P2040203
Mölltal, ca in der Bildmittel geht´s in die Teuchl rein
P2040205
Unsere Spuren vom Gipfel, bei den Lichtverhältnissen am Bild schwer zu erkennen
P2040206
Staner Alm
P2040209
P2040210
P2040210
Hier Blick aufs Lonzaköpfel
P2040211
P2040212
P2040212
Staner Alm
P2040214
P2040215
P2040215
Zurück beim Himmelbauer
P2040217